2011-02-24

Briefe von Tieren

Flachsi

Wolfgang Edelmayer ist (in meinen Augen und Ohren) ein Ausnahmekünstler.

Einer, der sich auch engagiert.

Einer, der sich äußern kann und sich äußert.

Und wenn ich dieses Lied höre, dann vergesse ich das ganze Guttengeberge des Herrn von und zu CopyPaste.

Denn das ist nicht das wichtigste Thema. Und Tiere sind ehrlicher als Adlige. Tiere können nicht betrügen.

Sie werden genauso betrogen wie wir Menschen.

Wir könn(t)en uns wehren.

In diesem Sinne: «Bleibet im Lande und wehret euch täglich!» (Hieß es '89 auch schon.)

© 2011 - Der Emil

Kommentare:

cgangie hat gesagt…

Mein Sound geht schon wieder nicht. Da muss ich nochmal wiederkommen *grmpf, blöder PC*!
Steht es auch irgendwo geschrieben?
Liebe Grüße
Angie

Der Emil hat gesagt…

Also, Angie,

bisher hab ich den Text noch nirgends gefunde - aber ich kann ihn Dir abtippen ;-)

Soni hat gesagt…

Da hast Du vollkommen Recht Emil. Es gibt weit wichtigere Dinge als ein Herr von und zu mit seinen Schummeleien. Zumal es Politiker gibt, die Schlimmeres gemacht haben und werden nicht zur Rechenschaft gezogen.

Bei dem Brief bekomme ich echt Gänsehaut. Das erinnert mich daran, daß ich auch schon länger einen Artikel über Tierversuche schreiben will.

Den Text vom Brief findet man übrigens in schriftlicher Form beim Vegetarierbund Deutschland, einfach in die Suche Brief eines Hundes eingeben, kann die URL leider nicht hier reinkopieren. Der Brief des Schweines ist auch sehr berührend.

LG Soni

Der Emil hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Der Emil hat gesagt…

Da ist der Text

Follygirl hat gesagt…

Ach Mensch... jetzt sitz ich hier und weine... wieder bin ich ganz drin in der Tierfängerszene, sehe die Versuchstiere... hab das ganze Leid wieder in mir drin.
Auch damit hab ich soviele Jahre meines Lebens verbracht, ich halte das nun nicht mehr aus.

Heute nun lebe ich nur noch mein kleines Leben und bin irgendwie froh, das ich nicht mehr mitten drin stecke in diesem Elend.

Ich nehm das gleich als Link einmal mit, ich hoffe, das ist Dir recht?
LG, Petra

Der Emil hat gesagt…

Ach Du Schreck ...

Gegen eine Verlinkung hab ich nichts.

Kommentar veröffentlichen